Erasmus +

Europa – wir kommen!

Seit Februar 2022 ist das Markgräfler-Gymnasium Teil des Erasmus+-Programms. Mit unserer erfolgreichen Akkreditierung haben wir nun unterschiedliche Möglichkeiten, den europäischen Austausch von Schüler*innen und Lehrer*innen, individuell und in Gruppen finanziell zu fördern und damit unsere internationalen Kontakte zu pflegen und weiter auszubauen.

Folgende Aktivitäten können gefördert werden:
Schüler-Gruppenaustausche (2-30 Tage)
Austausch einzelner Schüler*innen (10-365 Tage)
Fortbildungen für Lehrkräfte des MGM
Hospitationen von Lehrkräften des MGM an europäischen Schulen
Einladungen von Experten / Expertinnen

Folgende Staaten sind Teil des Programmes: die Staaten der EU und zusätzlich Island, Liechtenstein, Nordmazedonien, Norwegen, Serbien und die Türkei.

Großbritannien und die Schweiz sind leider keine Programmstaaten.

Mit folgenden Schulen stehen wir bereits in engem Kontakt, wir hoffen diese stetig erweitern zu können. Anregungen und europäische Kontakte aus der Schulgemeinschaft nehmen wir gerne auf.

Die Aktivitäten müssen Bezug zu mindestens einem Ziel unseres Erasmusplans haben.

  • Förderung von Kreativität
  • Förderung der Digitalen Bildung
  • Forschendes Lernen

Der Erasmusbeauftragte des Markgräfler Gymnasiums Götz Distelrath steht für Rückfragen gerne zur Verfügung.

Berichte von Aktivitäten 2022-2023

 

24.09.2022 - 01.10.2022:

Im Rahmen des vom MGM koodinierten Erasmusprojekts "Nationen und Nationalismus im europäischen Vergleich" arbeiten vom 24.9. bis zum 1.10. Schüler:innen unserer Schule zusammen mit Schüler:innen aus Budapest, Rom, Stockholm und Villers-Cotterêts zum Thema nationale Symbole. Am Ende der Woche werden fünf Filme stehen, die sich mit Flaggen, Nationalfeiertagen, Denkmäler etc. beschäftigen. Daneben finden wir aber auch Zeit für eine Spurensuche nach solchen Symbolen in Budapest und Umgebung.

 

Erasmus_EU_emblem_with_tagline-pos-EN
DE_V_Kofinanziert_von_der_Europaeischen_Union_Web_blau
Nach oben